top of page

Die Geschichte von Sens & Nuances

Aktualisiert: 8. Apr. 2022

Auf zu neuen Herausforderungen !


Diejenigen, die mich kennen oder bereits mit mir zusammengearbeitet haben, wissen es: Die vielen Facetten meiner Arbeit ergeben sich aus unterschiedlichen Interessen, darunter Fremdsprachen, Geisteswissenschaften und Digitales (um professionell zu bleiben, werde ich nicht auf meine Leidenschaft für Schokolade und Backen eingehen. Zumindest noch nicht...). Meine Arbeit zeichnet sich auch und vor allem durch tiefe Werte aus, die die Treibkraft meiner Tätigkeit bilden. Indem ich ihnen folgte, kam mir die Idee zu Sens & Nuances.



Das Warum und das Wie


Nach Jahren, in den ich verschiedene Zielgruppen gecoacht und beraten habe, wollte ich mein Abenteuer als Business Coach fortsetzen. Meine Mission: eine Unternehmenswelt schaffen, die gerechter und ethischer ist und ein positives Wachstum für alle hervorbringt. Ja, nichts anderes als das! Sens & Nuances ist nämlich aus der Feststellung entstanden, dass der wirtschaftliche und finanzielle Erfolg für viele zwar notwendig ist, aber die Frage der persönlichen und beruflichen Entfaltung sowie die Schaffung einer sinnstiftenden Karriere von wesentlicher Bedeutung sind. Und offenbar auch bei vielen anderen!


Laut einer Studie von Xing/New Work SE aus dem Jahr 2020 fühlt sich jeder vierte Mensch am Arbeitsplatz unzufrieden. Andere Statistiken zeigen, dass es sich um jede zweite Person handeln würde! In beiden Fällen hat die Unzufriedenheit am Arbeitsplatz starke Auswirkungen auf die Beschäftigten, insbesondere auf ihre Motivation, ihre Gesundheit und somit ihre Produktivität. Die Prozesse, Ergebnisse und Gewinne einer Organisation leiden ebenfalls stark darunter. Aus diesem Grund verfolge ich einen systemischen Ansatz und arbeite sowohl auf konjunktureller als auch auf struktureller und menschlicher Ebene.


Weil ich davon überzeugt bin, dass Glück und Erfolg am Arbeitsplatz möglich sind,


Coache ich Organisationen, Unternehmer*innen und Einzelpersonen, um die persönliche und berufliche Entfaltung mit dem Erfolg der Organisationen in Einklang zu bringen!


Zu diesem Zweck arbeite ich insbesondere mit hochsensiblen und interkulturellen Profilen sowie mit den Organisationen, die sie aufnehmen.



Hochsensibilität und Interkulturalität im Zentrum meines Ansatzes


Beginnen wir mit dem Offensichtlichsten: der Interkulturalität. Während ich in einer französischen Familie zwischen Le Havre und Marseille aufwuchs, entwickelte ich schon früh ein großes Interesse für Fremdsprachen und anderen Kulturen. So war ich zehn als ich meine Eltern erklärte, dass ich "als Erwachsene" nach Deutschland ziehen würde. Mein Sprachhintergrund, meine zahlreichen Reisen und meine Erfahrung im Ausland und in der Zusammenarbeit mit internationalen Teams haben also dazu geführt, dass mein Interesse für Interkulturalität größer wurde und ich mich darin weitergebildet habe. Somit zähle ich Kunden aus verschiedenen Herkünften sowie Organisationen, die sich in einem internationalen Umfeld bewegen. Und ehrlich gesagt, ich liebe es!


Was die Hochsensibilität betrifft, kann man letztendlich auch von einer Selbstverständlichkeit sprechen. (Wenn Sie das Thema Hochsensibilität entdecken, lade ich Sie ein, diese Seite zu lesen). Da ich selbst hochsensibel bin, erkannte ich schnell eine fehlende Unterstützung für Hochsensiblen im beruflichen Umfeld. Und das obwohl 30 % der Bevölkerung von dieser zur Neurodiversität gehörenden Charaktereigenschaft zählen. Im Laufe meiner Lektüre, meiner persönlichen Arbeit, meiner Fortbildungen und ganz einfach aus Leidenschaft habe ich beschlossen, mich darauf zu spezialisieren, mich die Hochsensibilität am Arbeitsplatz durch das Coaching zu widmen. Ich gehe sogar etwas weiter und stelle den Menschen in den Mittelpunkt. Ich arbeite mit der Einzigartigkeit meiner Kunden, in einer Umgebung, die für die Masse konzipiert ist und in der jeder seinen Platz sucht. In diesem Rahmen habe ich die große Freude, Organisationen für das Thema Neurodiversität am Arbeitsplatz zu sensibilisieren (auch dazu mehr Infos hier) und mit zahlreichen Kunden zu arbeiten, die als Hochbegabte oder Multipotenzialisten gelten, oder, die einfach eine erhöhte Sensibilität bei sich selbst feststellen. Und noch einmal: Ich liebe es!


Ein multidisziplinäres Team


Schließlich möchte ich diesen Artikel über Sens & Nuances meine lieben Kolleginnen Natascha Tegeler und Nadine Dassain vorstellen! Es ist mir wichtig, so gut wie möglich auf die Bedürfnisse meiner Kunden einzugehen, und weil die Arbeitswelt komplex ist, lege ich großen Wert darauf, mit anderen Expertinnen zusammenzuarbeiten, die über ergänzenden Kompetenzen verfügen. Sens & Nuances ist also ein Team aus erfahrenen und von ihrem Beruf begeisterten Coaches und Expertinnen, die sich je nach Projekt zusammenschließen und zusammenarbeiten. Vielen Dank an Natascha und Nadine dafür, dass ihr Teil dieses Abenteuers seid!


Und das Abenteuer geht weiter ... mit Ihnen!


Ein großes Dankeschön geht auch an meine Familie, Freunde, Kollegen, Partner und Kunden für Ihre/Eure Unterstützung und Vertrauen seit der Gründung von Sandra Morel Coaching sowie bei dem neuen Abenteuer von Sens & Nuances!


Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen,

Sandra


143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page